Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/70840_01127/webseiten/50/wp-content/plugins/cforms/cforms.php on line 836

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/70840_01127/webseiten/50/wp-content/plugins/cforms/cforms.php on line 839
Elektrisierendes Tweetup im Verkehrsmuseum Dresden | Follow a Museum

Follow a Museum

Follow a Museum Day. Every 1st of February.

Elektrisierendes Tweetup im Verkehrsmuseum Dresden

Vor der offiziellen Eröffnung der neuen Sonderausstellung » Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch & Wirklichkeit «  (25. Oktober 2013 – 2. März 2014) hatten Twitterati & Blogger die Möglichkeit die Wanderausstellung zur E-Mobilität im Verkehrsmuseum Dresden zu erleben. Zuvor wurde dem Verkehrsmuseum Dresden ein Volkswagen-Elektroauto als Dauerleihgabe feierlich überreicht.

Tweetup trifft Elektromobilität

Das „Aufgeladen! Tweetup“ startete um 14 Uhr mit Sylvia Hladky, Kuratorin der Ausstellung und Leiterin der Hauptabteilung Landverkehr am Deutschen Museum München.  Es begann mit der Geschichte der Elektromobilität, der erste Akkumulator kam schon 1880 zum Einsatz & das erste deutsche Elektromobil fuhr wohl um 1888 auf einer Straße. Vorreiter in Sachen Elektromobilität waren die Amerikaner, aber auch dort hat sich im Laufe der Zeit der Verbrennungsmotor durchgesetzt.

 

Beim ersten Serien-Elektroauto war die Begeisterung groß. Slaby-Beringer baute das Fahrzeug ab 1918 in Berlin. Eine Kleinserie dieses offenen Elektromobiles wurde für die Regierung in Japan gebaut, damit fuhren auf  kurzen Strecken Beamte durchs Land.

 

Weiter ging´s in die Abteilung „Zukunft der Elektromobilität“. Die zentrale Frage hier: Wie wird sich unsere Mobilität verändern? In den Städten bewegen sich immer mehr Menschen mit E-Bikes. Neuartige Fahrzeuge – wie der Scooser (Foto) – werden entwickelt und drängen auf den Fahrzeugmarkt, aber in der Ausstellung geht es nicht nur um Elektrofahrzeuge, im Parkour „Nachhaltigkeit“ wird die Vernetzung von Stromerzeugung & -verbrauch thematisiert.

 

 

 

Woher kommt der Strom und wie effizient können Elektroantriebe genutzt werden, das sind Fragestellungen für zukünftige Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität. Ein weiterer Aspekt ist die Vernetzung mit anderen Geräten – die zum Beispiel Steuerungsfunktionen übernehmen – das Smartphone kann Routen & den Energieverbrauch berechnen oder die „smarte Elektro-Betankung“ eines Fahrzeugs steuern.

 

 

 

Das war eine elektrisierende und spannungsgeladene Tweetup-Führung im Dresdner Verkehrsmuseum. Im Anschluss wurde über das Thema weiter angeregt diskutiert. Obwohl das Tweetup früh am Nachmittag stattfand, haben die Twitterati eine Reichweite von über 89.000 User/ Tweets (Zeitfenster von 13 – 18 Uhr) generiert. Im Gesamtzeitraum (16 Tage) lag die Reichweite bei über 350.000 User/ Tweets.

 

 

Herzlichen Dank an Sylvia Hladky, allen Twitterati & den Mitarbeitern im Verkehrsmuseum Dresden für das 2. Tweetup im Dresdner Johanneum!  

Nachklapp zum Tweetup 

Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch & Wirklichkeit  am 24, Oktober 2013, 14 Uhr 

 

Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Verkehrsmuseum Dresden
Augustusstraße 1
01069 Dresden
Die Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden ist vom 25. Oktober 2013  bis 2. März 2014 täglich (außer montags) von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare sind deaktiviert.