Follow a Museum

Follow a Museum Day. Every 1st of February.

Historisches Grüne Gewölbe in Dresden feiert Jubiläum

gruenes-gewoelbe-dresden-freitagabendIm Herbst 2006 hat das Historische Grüne Gewölbe nach vielen Jahren der Restaurierung und Rekonstruktion die Türen zur großen Schatzkammer geöffnet. In diesem Sommer wird das zehnjährige Jubiläum mit erweiterten Öffnungszeiten gebührend gefeiert.

Das Grünes Gewölbe sowie das Neue Grüne Gewölbe sind ab 8. Juli 2016 bis Jahresende jeden Freitagabend von 18 bis 20 Uhr zusätzlich geöffnet. Die Tickets sowie Führungen sind zu einem ermäßigten Preis im Ticket-Shop des Museums erhältlich.

Die Besucher begeben sich auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert, über »3000 Meisterwerke der Juwelier- und Goldschmiedekunst sowie Kostbarkeiten aus Bernstein, Elfenbein, farbige Edelsteingefäße, kunstvolle Bronzestatuetten, reich verzierte Bergkristalle, Seeschnecken und Straußeneier frei vor verspiegelten Schauwände« werden im Residenzschloss Dresden präsentiert.

»Der sächsische Kurfürst und polnische König August der Starke ließ das Gewölbe 1723-1729 nach seinen Vorstellungen zu einem Museum mit Repräsentationscharakter umbauen und lud Gäste aus aller Welt ein. Im Zweiten Weltkrieg wurden die historischen Sammlungsräume stark beschädigt, die Kunstwerke dagegen konnten zuvor ausgelagert und so gerettet werden.
Seit zehn Jahren ist das Grüne Gewölbe, anders als bis zu seiner Schließung vor Beginn des Zweiten Weltkriegs, in zwei Ausstellungspräsentationen zu besichtigen: Das Neue Grüne Gewölbe lenkt den Blick des Betrachters auf eine Vielzahl herausragender Objekte in doppelt entspiegelten, klimatisierten Vitrinen, die eigens für die SKD entwickelt und angefertigt wurden.«

Öffnungszeiten
Grünes Gewölbe
Neues Grünes Gewölbe und Historisches Grünes Gewölbe
10 bis 18 Uhr, dienstags geschlossen
Abendöffnung Neues und Historisches Grünes Gewölbe
freitags 18 bis 20 Uhr, 08.07.2016 – 30.12.2016, außer 23.09.2016

Internet: www.skd.museum

Fotos: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Grünes Gewölbe / Pretiosensaal (Gem Hall) von Christian Krass

Kommentare sind deaktiviert.